Ohne Raffinierten Zucker. Pur. Lecker.

Wir machen eine Pause

Wenn Sie uns eine Nachricht senden möchten, nutzen
Sie bitte unser Kontaktformular.

Hefezopf - ohne raffinierten Zucker und weizenfrei

Kneten, flechten, gehen lassen - mit unserem Grundrezept gelingt der Hefezopf ganz einfach. Ihr braucht nicht viele Zutaten, nur ein bisschen Zeit und beim Formen sind eurer Fantasie quasi keine Grenzen gesetzt: Süße Brötchen, Weckmänner Tiere, Knoten oder eben den klassischen Zopf. Ihr solltet lediglich darauf achten, dass ihr den Teig überall etwa gleich dick habt, sonst wird er ungleichmäßig gebacken.

 

Zutaten für einen Hefezopf:

  • 250 g Dinkelmehl Typ 1050
  • 40 g Xylit/Erythrit
  • 25 g flüssiges Kokosöl
  • 50 g Magerquark
  • 40 g Sultaninen
  • 10 g frische Hefe oder 1/2 Beutel Trockenhefe
  • 1 Eigelb
  • 75 ml Milch/Sojamilch
  • 1 Prise Salz

 

Zubereitung:

Süßungsmittel (Xylit/Erythrit), Mehl, Salz und Kokosöl vermischen.

Trockenhefe mit Milch anrühren und hinzugeben.

Magerquark dazu und alles zu einem glatten Teig kneten. Als letztes die Sultaninen zum Teig hinzugeben und unterheben.

 

Teig_Blog_Hefezopf-1280x800ZJ5J8seEFIi8d

 

Teig für eine Stunde zugedeckt ruhen lassen.

Danach in drei Teile teilen und in ca. 25 cm lange Streifen rollen.

 

Teig_ausrollen_hefezopfBLOG-1280x800Bev4GPidzuZCA

 

Aus den Rollen einen Zopf flechten und unter dem Tuch nochmals ca. 30 Minuten ruhen lassen.

 

Teig_zopf_Blog1280x800

 

Ofen auf 160°Grad vorheizen.

Eigelb mit einem EL Milch vermischen, den Zopf damit bestreichen und danach für ca. 35-45 Minuten in den Ofen. Behaltet den Zopf im Auge, damit er nicht zu dunkel wird.

 

Guten Appetit.

Kommentar schreiben
Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.