Ohne Raffinierten Zucker. Pur. Lecker.
Ohne Raffinierten Zucker. Pur. Lecker.

Chiasamen

Fast jeder hat schon einmal von ihnen gehört - Chiasamen, das Superfood,

Das Produkt der Salvia hispanica, der Mexikanischen Chia, stammt aus Zentralamerika und gehört zu den Salbeigewächsen. Seinen Ursprung hat der Samen im heutigen Mexiko. So reicht seine Geschichte bis zu den Maya zurück, wo er bereits als wichtige Nahrungspflanze kultiviert wurde. Nachdem die Spanier diesen Teil der Erde kolonisiert hatten, gelangte die Chia nach Spanien und von da in den Rest der Welt.

Die Chiasamen, sind die kleinen ovalen Teilfrüchte der Chia. Es gibt sowohl weiße als auch schwarze Samen, die sich im Bezug auf ihre gesunden Inhaltsstoffe nicht unterscheiden. In Verbindung mit Feuchtigkeit quellen sie auf und entfalten ihre gesundheitsfördernden Eigenschaften.

Welche Stoffe beinhalten die Samen?

Aufgrund ihrer Zusammensetzung werden sie als Superfood gehandelt. Ihre Nähwertverteilung entspricht der Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Sie bestehen zu 42 % aus Kohlenhydraten, zu 35 % aus Fett und der Proteingehalt liegt bei 24 %. Trotz ihres hohen Fettanteils sind die Chiasamen mit 490 kcal pro 100 g relativ kalorienarm. Die gesunden Inhaltsstoffe sind zahlreich und reichen von wichtigen Fettsäuren bis hin zu einer großen Anzahl an Mineralstoffen. Besonders herausstechend ist der Anteil an ungesättigten Omega-3-Fettsäuren, die im Zusammenspiel mit den ebenfalls enthaltenen Omega-6-Fettsäuren für einen gesunden Blutkreislauf sorgen und viele wichtige Funktionen des Gehirns sowie des Nervensystems unterstützen.

Welche Auswirkungen haben Chiasamen auf deine Gesundheit und dein Wohlbefinden?

  • Sie helfen müden Muskeln und stärken Knochen:

Da Chiasamen einen nicht zu verachtenden Gehalt an Mangan, Kupfer, Kalzium und Phosphor besitzen, helfen sie den Bewegungsapparat zu stärken und tragen zu einem gesunden Knochenaufbau bei.

Kalzium und Magnesium unterstützen zu dem die Muskelregeneration. Besonders wichtig ist dieser Aspekt für sportlich aktive Menschen, weshalb auch viele Sportler auf dieses Lebensmittel setzen.

  • Sie bringen den Stoffwechsel in Schwung:

Zum einen helfen die Vitamine B1 und B3 bei der Energieumsetzung,

zum anderen unterstützt Mangan den Verarbeitungsprozess von Kohlenhydraten, Phosphor die Einlagerung von Energie und Magnesium die allgemeinen Stoffwechselabläufe im Körper.

  • Sie wirken sich förderlich auf die Herzgesundheit aus:

Dieser positive Effekt ist nicht nur für Diabetiker von Vorteil. Durch die hohe Konzentration an Omega-3-Fettsäuren, die mit 20 % die höchste in Pflanzen vorkommende darstellt, werden die Blutfettwerte, der Cholesterinspiegel und der Blutdruck gesenkt.

Diese dreifach ungesättigten Fette können nicht vom Körper selbst hergestellt werden, sind aber lebensnotwendig. Neben der Blutdruck senkenden Wirkung sorgen sie zudem für eine bessere Durchblutung, wodurch das Risiko von Thrombosen stark reduziert wird.

Durch all diese Wirkungen können Chiasamen also einen Herzinfarkt vorbeugen. Auch die roten Blutkörperchen erhalten durch die Samen Unterstützung. Die Mineralstoffe Mangan, Kupfer und Eisen helfen ihrer Bildung, Regeneration und verbessern somit den Sauerstofftransport im Körper. Im Endeffekt bedeutet dies eine erhöhte Leistungsfähigkeit und mehr Energie für euren Alltag.

  • Sie fördern eine bessere Verdauung und Entgiftung deines Körpers:

Besonders die enthaltenen Ballaststoffe kommen dem Magen-Darm-Trakt zugute und regen die Verdauung an.

Einer eventuellen Darmträgheit wird vorgebeugt und die Muskeltätigkeit verstärkt, indem die Samen kurze Zeit nach dem Verzehr das Wasser im Körper binden und im Magen aufquellen.Wenn du die Samen vor dem Verzehr bereits in Wasser eingeweichst, kann dies den Wassergehalt deines Körpers sogar über einen langen Zeitraum stabil halten.

Die Chiasamen binden jedoch nicht nur Wasser, sondern auch Säuren und Giftstoffe, die so aus dem Körper transportiert werden können.

Bakterien und Krankheitserreger können sich auf diese Art nur schwerlich an den Magen- und Darmwänden festsetzen und Beschwerden hervorrufen, da sie aus dem Körper gespült werden. Diese Fähigkeit der Samen hilft somit bei der Entgiftung und Entschlackung des Körpers.

Existieren Richtwerte für den Verzehr von Chiasamen?

Es existieren Richtwerte, jedoch schwanken diese Werte sehr, je nachdem von welcher Ernährungsorganisation diese herausgegeben werden. In Deutschland, wo die Samen noch nicht so lange auf dem Markt sind, entspricht die empfohlene Tagesdosis zwei Esslöffel, das sind ungefähr 15 g. Mit dieser Menge lassen sich Müslis, Smoothies oder andere Rezepte gut zubereiten.

Zubereitungsmöglichkeiten:

In vielen kürzlich veröffentlichten Kochbüchern sowie in den Weiten des Internets lassen sich zahlreiche Rezepte und verschiedenste Verwendungsmöglichkeiten finden. Angefangen bei Chia Salaten über Chiasamen Pudding und Energieriegeln bis hin zu Smoothies, lässt sich viel Leckeres zaubern. Durch ihren neutralen Geschmack können die Samen mit vielen  Lebensmitteln kombiniert werden.

Fazit: 

Die Chiasamen verdienen das Label Superfood. Sie sind nicht nur nahrhaft und vielseitig einsetzbar, sondern fördern die Gesundheit auf unzählige Weisen. Fast alle Körperfunktionen können von ihrem Verzehr profitieren und das Wohlbefinden erhöhen. Sei es, dass die Samen deinen Abnehmwunsch unterstützen, den Stoffwechsel ankurbeln oder deinem Herz etwas Gutes tun. Vor allem auch Diabetiker und Menschen mit Glutenunverträglichkeit finden hier ein wunderbares Lebensmittel.

 

Kommentar schreiben
Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.